Nr. 25, 6. November 2018

Selbstbestimmung – ein Menschenrecht
von Erika Vögeli
Die Selbstbestimmungsinitiative annehmen heisst die direkte Demokratie stärken
von Dr. phil. René Roca, Forschungsinstitut direkte Demokratie (www.fidd.ch)
Politik über die Köpfe hinweg
Mit seiner voreiligen Zustimmung zum Uno-Migrationspakt verliert der Bundesrat an Bodenhaftung
Uno-Migrationspakt zeigt die Dringlichkeit der Selbstbestimmungsinitiative
 
Im Interesse aller Länder: Am Frieden für Syrien arbeiten – jetzt!
von Karl Müller
Die Seidenstrasse und Israel
von Thierry Meyssan, Damaskus
Die Nato-Mauer
von Yvan Blot, Frankreich*
Anstoss zu einer direktdemokratischen Reform der Wirtschaft
Die Volksinitiative der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz SPS von 1943 und weitere Vorlagen | von Dr. rer. publ. Werner Wüthrich
Ein Etappensieg der pädagogischen Vernunft
Studie der Universität Bonn zeigt den Erfolg einer strukturierten Rechtschreibdidaktik | von Gisela Liebe
Ulrike – eine Erzählung über das Wirken Friedrich Fröbels
von Rita Brügger*
Spenden für Kantha Bopha
 

Dokumentation

Institutioneller Rahmenvertrag Schweiz-EU – Strategie oder Konfusion?

Reader_Zeit-Fragen_Mai.pdf

Probenummern

Zeit-Fragen und Horizons et débats erscheinen auch auf Papier.
Erscheinungsweise vierzehntäglich.
Für ein kostenloses Probeabonnement für die nächsten 6 Nummern genügt es, uns Ihre Postadresse per Mail mitzuteilen.

E-mail: abo(at)zeit-fragen.ch 

Besten Dank für Ihr Interesse.

Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie, dass unsere Artikel weiterhin auf dem Netz frei abrufbar sind.
Herzlichen Dank zum Voraus!

Wenn Sie möchten können Sie Ihre Spende auch auf eines der untenstehenden Konti einzahlen.
CH: Postcheck-Konto Nr. 87-644472-4
IBAN: CH91 0900 0000 8764 4472 4
BIC: POFICHBEXXX
oder:
D: Volksbank Tübingen, Konto-Nr. 67517 005,
IBAN: DE12 6419 0110 0067 5170 05
BIC GENODES1TUE